Über uns

... bevor wir uns vorstellen, ist da noch etwas vorweg zu erwähnen.

Ein kleiner Teil der großen Familie Parzich,

aber meine allzeit wichtigsten Unterstützer zugleich, meine Eltern.

Ein "Über uns" beginnt mit Ihnen, nicht mit mir. Sie haben mir die Möglichkeit gegeben, meine Träume zu verwirklichen und das nicht nur jetzt, sondern bereits mein gesamtes Leben lang. Aus tiefstem Herzen, Danke. Ohne euch hätte es Loggä nicht gegeben.

Nun zum

Team Loggä

Christiane

Die Rezeptekönigin

Kein Brot kommt an ihrem Qualitätsmanagment vorbei. Was nicht schmeckt wird nicht verkauft, was nicht kernig genug ist mal eben aufgepimpt und wehe jemand schimpft über´s Loggä-Brot, dann knallts!

Michael

Der König der Tüftler

Egal ob es brennt, die Abfüllmaschine ein paar mehr PS vertragen könnte oder der Bürotisch um 0,47 Grad schief angebracht wurde, er macht das schon. Ein Mann für wirklich ALLE Fälle und ewiger Teil des Stammsortiments bei Loggä.

Benjamin

Der Vertrauensmann

Er sorgt dafür, dass hier alles rund läuft, sowohl menschlich, als auch arbeitsseitig. Neben dem Kümmern ums Wohlbefinden aller, schleift er an den Produktions-Prozessen bis ins Detail. Wenn er dann bei seinem Rundgang irgendwo unterstützen kann, springt er SOFORT ein. Der älteste von den vier Parzich Brüdern und stets mit offenen Ohren für uns da.

Matthias

Der Typ mit der Idee

Das war so eigentlich gar nicht geplant...

... die Gründerstory

Alles fing 2020 durch meine Entscheidung an, mich vegan zu ernähren. Ohweia, das hat ungewollt einiges ins Rollen gebracht. Nachdem ich nun nämlich alle Zutaten eines Produktes inkl. Herkunft dieser wissen wollte, wurde ziemlich schnell klar, dass Transparenz und vor allem ausschließlich pflanzliche Zutaten in herkömmlichen Produkten, wie Brot (enthält traditionell keine Milch, Eier oder ähnliches tierisches), heutzutage gar keine Selbstverständlichkeit mehr sind, leider.

Naiv wie ich war, dachte ich zudem auch, dass die meisten Bäckereien (abgesehen von traditionell arbeitenden, wirklich tollen Bäckereien) Zutaten aus der Region beziehen, aber diese konnten mir an der Theke teils gar nicht sagen, was überhaupt in ihren Produkten steckt. Das gilt natürlich vor allem für industriell hergestellte Backware eines jeden Backautomaten.

Das alles ging mir gewaltig auf den Keks, denn all meine Lieblingsprodukte, vor allem Brot,
waren für mich in der für mich als Sportler wichtigen Qualität, plötzlich nahezu gar nicht mehr zu finden. Wenn es dann auch noch Vollkorn und plastikfrei verpackt sein soll ... naja, gab es gar keine Chance, da etwas Passendes zu finden.

Weil das aber nicht so schwer sein kann, habe ich kurzer Hand beschlossen meinen Ingenieursjob in der Automobilbranche an den Nagel zu hängen, eigene Produkte zu entwickeln und auf den Markt zu bringen.

Und ich bin so froh, das getan zu haben, denn so konnte ich auf vielen Messauftritten mit Loggä Menschen kennenlernen, die sich noch betroffener fühlen als ich. Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit. Als mir bewusst wurde, wie katastrophal kleiner deren Auswahl an qualitativ hochwertigen Lebensmitteln allgemein war, hat plötzlich alles Sinn ergeben. Fortan werden wir mit Loggä alles daran setzen, genau diesen Menschen, zumindest in Sachen Brot, eine nährstoffreiche, schmackhafte und damit wahre Alternative zu bisherigen Produkten zu bieten. Vielleicht haben sie damit eine Sorge weniger, denn anders als es manchmal den Anschein macht, hält Gluten kein Monopol auf Geschmack. Es steht und fällt mit dem Engagement und der Leidenschaft mega-geile Produkte entwickeln zu wollen, die Dich aus den Socken hauen.

Ich hoffe ihr genießt unsere Produkte genauso wie wir. :)

Loggäre Grüße
Matthias

Platz für mehr,

... mehr Geschichten, mehr Teammitglieder.

Bald findest Du hier alle weiteren tatkräftigen Unterstützer:Innen im Team Loggä.